Häufig gestellte Fragen beim Spiel

1. Warum erscheint bei der Investitionsentscheidung die Meldung "Die gegenwärtige Betriebsausstattung erlaubt das nicht"?

Dies kann verschiedene Gründe haben. Eine genaue Aufschlüsselung ist aus technischen Gründen nicht möglich. Außer ausreichendem Kapital müssen für viele Investitionen weitere Bedingen erfüllt sein. Diese sind in der Übersicht zu den Investitionstypen genauer erläutert.

2. Ich habe in einen Stall investiert. Dieser ist aber nicht voll ausgelastet oder wird gar nicht genutzt. Warum?

Die Produktionsplanung wird vom Programm übernommen. Ein nicht voll genutzter Stall kann verschiedene Ursachen haben. Die Erfordernisse sind in der Übersicht zu den Investitionstypen aufgeführt. So kann es sein, dass Ihr Betrieb nicht über genügend Grünland verfügt. Milchkühe benötigen darüber hinaus Melkkapazitäten. Ein weiterer Grund kann sein, dass sich die Produktion nicht lohnt, da mit anderen Produkten ein höherer Deckungsbeitrag erreicht werden kann oder der Deckungsbeitrag negativ würde.

3. Was sind Entnahmen und wie werden sie berechnet?

Entnahmen dienen der Entlohnung von Eigenkapital und der Zahlung von Steuern. In FarmAgriPoliS fallen pauschal 80 Prozent auf die erzielten Gewinne an.

4. Wie werden Investitionen finanziert?

Alle Investitionen werden grundsätzlich zu 70% fristenkongruent mit Fremdkapital finanziert. Die restlichen 30% werden aus Bargeld des Betriebs oder kurzfristigem Fremdkapital (zu höheren Zinsen) finanziert.

5. Wann wird mein Betrieb illiquide? Und was passiert dann?

Wenn der Betrieb illiquide wird, kann kurzfristiges Fremdkapital genutzt werden, um den Konkurs zu verhindern. Wird das Eigenkapital negativ, geht der Betrieb in den Konkurs und das Spiel ist beendet.

6. Wo sehe ich, wie viel ich für eine bestimmte Fläche an Pacht bezahle?

In der Regionsansicht kann man auf einzelne Flächen klicken und so den Pachtpreis sehen. Unter "Mein Betrieb" gibt es eine Übersicht über Pachtverträge.

7. Welche Preise kann ich im Spiel beeinflussen, welche sind vorgegeben?

Die Pachtpreise entstehen durch die Gebote des Spielers und die Gebote der Computeragenten. Alle anderen Preise sind exogen vorgegeben und können vom Spieler nicht (z. B. durch Verknappung oder Ausweitung des Angebots) beeinflusst werden.

8. Was ist ein Schattenpreis?

Der Schattenpreis ist eine abstrakte Größe und stellt den Preis dar, bei dem der Grenzgewinn des zusätzlich eingesetzten Faktors null ist, der Spieler also indifferent ist. Anders ausgedrückt entspricht der Schattenpreis für Boden der durch eine zusätzliche Einheit an Fläche ermöglichten Steigerung des Gesamtdeckungsbeitrages.

9. Wie funktioniert die Auktion der Flächen?

Auf dem Pachtmarkt geben alle Spieler ihre Gebote ab. Die entstehenden Transportkosten werden automatisch vom Programm berücksichtigt. Der Meistbietende erhält den Zuschlag zum Preis des zweithöchsten Gebots. Transportkosten fallen, in Abhängigkeit der Entfernung der Fläche von der Produktionsstätte, zusätzlich an.

10. Wie lang sind die Pachtverträge?

Die Länge der Pachtverträge wird vom Computer zufällig festgelegt. Sie liegt mit gleichverteilter Wahrscheinlichkeit zwischen 5 und 18 Jahren.

11. Werden jedes Jahr neue Flächen frei? Wenn ja wie viele?

In jedem Jahr laufen Pachtverträge aus. Die frei werdenden Flächen werden dann in der Auktion neu verpachtet. Geht ein Betrieb in den Konkurs, so stehen die Flächen dem Pachtmarkt zur Verfügung.

12. Warum habe ich als juristische Person keine Familien-AK, und was ist der Unterschied zu Fremd-AK?

Nur Familienbetriebe verfügen über Familien-AK. Diese werden bei Aufgabe des Betriebs durch Einkommen außerhalb der Landwirtschaft entlohnt.

13. Kann ich die Rechtsform des Betriebes wechseln?

Die Rechtsform des Betriebes wird gleich zu Beginn bei der Wahl des Betriebes festgelegt. Danach steht sie für die Dauer eines Spiels fest.

14. Was ist die Managementfähigkeit?

Die Managementfähigkeit eines Betriebsleiters drückt seine Fähigkeiten aus, einen Betrieb zu führen. Gute Manager erhalten einen Abschlag von bis zu 20% auf die variablen Kosten. Betriebe die von schlechten Managern geführt werden haben variable Kosten, die bis zu 20% über dem Durchschnitt liegen.

15. Kann ich nachträglich sehen, was ich in früheren Jahren investiert/gepachtet habe?

Ja, die Pachtübersichten und Betriebsspiegel vergangener Jahre sind im Menü "Mein Betrieb" einsehbar.

16. Wo kann ich Betriebsergebnisse der Vorjahre sehen?

Die Gewinn- und Verlustrechnung, Bilanzen und Betriebsspiegel vergangener Jahre sind im Menü "Mein Betrieb" einsehbar.

17. Ist die Aufrechterhaltung der Liquidität Teil der Restriktionen des Computervorschlags?

Ja, der Computer rechnet mit Liquiditätsrestriktionen. Es ist grundsätzlich nicht möglich, über diese Restriktion hinaus zu investieren. Bei fallenden Preisen kann es jedoch vorkommen, dass ein Betrieb durch eine Neuinvestition illiquide wird bzw. zur Erhaltung der Liquidität nicht alle Anlagen und Flächen nutzen kann.

18. Warum kann ich auslaufende Investitionen nicht genau ersetzen?

Die Betriebe sind mit regionstypischen Ausstattungen und Kapazitäten initialisiert. Diese Daten wurden einer Regionalstatistik entnommen. Die zu Verfügung stehenden Investitionsmöglichkeiten wurden an die üblichen Größen in der Region angelehnt. Aufgrund der unterschiedlichen Datengrundlagen kann es darum bei weiteren Investitionen, vor allem bei Ställen, vorkommen, dass diese sich nicht eins zu eins in der gleichen Größe ersetzen lassen.

Kontakt

Weitere Fragen, Kommentare, Kritik oder Anregungen? Bitte wenden Sie sich an farmagripolis(at)iamo.de.